Unser Vorhaben

In diesem Sommer findet in Eutin die Landesgartenschau für Schleswig-Holstein statt.

Unsere Kreisjägerschaft beteiligt sich mit einer Dauerausstellung daran.

Wir werden während der gesamten Zeit am Ort sein. In dem Gartenschaugelände ist uns eine Teilfläche mit Baumbestand und aus verwildertem Garten überlassen. Das Gelände heißt „Waldgarten“.

 

Diesen Waldgarten richten wir zu einem Wildbiotop in der Kulturlandschaft mit dem Ziel ein, den Besuchern unser Tun als Jäger für den Naturschutz und der Artenvielfalt der Fauna zu zeigen.

Die Präsentation soll so gestaltet sein, dass sie sich selbst erklärt. An den Wochenenden werden Mitglieder aus den Hegeringen mit unterschiedlichen Themen auf Fragen antworten. 

 

Wir Jäger der Region laden ein zu einem kleinen Waldspaziergang. Auf diesem Rundgang werden Tiere in ihren Lebensräumen erlebbar - entdecken Sie das Reh auf dem Wildacker, den Fasan an einer Futterstelle, die Eule in ihrem Tagesversteck.

 

Suchen Sie nach Spuren des Rehbocks, den Bau von Fuchs und Dachs und die Nester verschiedener Vogelarten. Aber auch heimische Pflanzen, die den Tieren Futter und Verstecke bieten, können erkundet werden. Als Jäger schaffen wir Lebensräume und tragen als anerkannter Naturschutzverein zum Erhalt der Artenvielfalt bei.

 

In unseren Revieren in Ostholstein kennen wir Pflanzen und Tiere sehr genau und fördern seltene und gefährdete Arten wie den Eisvogel, den Seeadler oder die Rotbauchunke. Wir gestalten die Kulturlandschaft und sorgen dafür, dass es Zonen gibt, die vor menschlichen Einflüssen geschützt werden. Wir deuten auf eingewanderte Arten wie Marderhund und Waschbär, die für die heimische Fauna eine zu starke Konkurrenz darstellen.

 

Für Ideen, Anregungen und Hilfsangebote werden per Telefon 04503/4359 oder info@kjs-eutin.de 

gern entgegen genommen. Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Heiner Schlie zur Verfügung.