Jagdhornbläser

Das Blasen des Horns bei Jagden geht auf eine sehr lange Tradition zurück. Schon im Mittelalter war das Horn wegen seines lauten Tones ein beliebtes Signalinstrument. Meistens waren es Hörner von Tieren, die diesem Zweck dienten. Auch findet man in allen Ländern der Erde diesen Gebrauch. Die Signale kamen durch Tonintervalle zustande, wobei eine bestimmte Anzahl hintereinander ausgestoßener Töne eine bestimmte Bedeutung hatte.

 

Mit Hilfe dieses reinen Signalhorns verständigten sich Jäger bei Jagden, die sehr oft weit auseinandergezogen waren. Befehle und Hinweise konnten so schnell an die Jagdgesellschaft weitergegeben werden. Heute ist das Jagdhornblasen ein wesentlicher Bestandteil des jagdlichen Brauchtums. Zur Pflege dieses Brauchtums haben sich in den Jägerschaften und Kreisgruppen interessierte Bläser und Bläserinnen zusammengefunden.

 

Auch in der Kreisjägerschaft Eutin finden sich Bläser in verschiedensten Gruppen zusammen. Für die meisten Bläser ist das Jagdhornblasen ganz fest an die Jagd gekoppelt. Es wird zum jagdlichen Gebrauch und zur Ehre des Wildes geblasen. 

Einige  Gruppen stellen sich in jährlich stattfindenden Wettbewerben dem landesweiten Vergleich.

 

Allen Jagdhornbläsern wünschen wir viel Freude und stets einen guten Ansatz. 
Interessierte sind jederzeit herzlich Willkommen.


Jahresbericht Jagdhornbläser 2017

Download
Jahresbericht Jagdhornbläser 2017.PDF
Adobe Acrobat Dokument 331.9 KB